Oxia

The O2 regime controller for HyperOxia to HypOxia
Oxia

Oxia

Der „O2 regime controller“ für HyperOxia bis HypOxia im Sauerstoffmessgerät O2k.

Mit der Oxia starteten wir eine Entwicklung in neue Bereiche. Mit Hilfe des Grundprinzips der Elektrolyse stellen wir in zwei getrennten Tanks gasförmigen Sauerstoff und Wasserstoff aus deionisiertem Wasser her. Die Schwierigkeit lag darin, die Teile mechnisch stabil, gleichzeitig aber so flexibel zu gestalten, dass anschließend die Anpressdrücke der Dichtungen ausreichen, um den Wasserstoff als kleinstes Atom im Periodensystem im Tank zu speichern.

Das ganze Gerät wird von einem USB Typ C Netzteil versorgt und schafft mit geringstem Stromverbrauch innerhalb weniger Minuten beide Gastanks zu füllen. Sind die Tanks „gefüllt“ leuchtet die jeweilige Seite der Zelle in blauer Farbe.

Die Entwicklung führte uns über verschiedenste Tests mit diversen Materialien, eine Konstruktion, die sowohl die Knallgas Gefahr bändigt als auch die Einfachheit für den Kunden gewährleistet, die Hardwareentwicklung der Leiterplatten mit Optimierung des Stromverbrauchs und die Programmierung der Firmware für den integrierten Mikrocontroller, der sowohl für die Füllstandserkennung als auch die Erkennung ob die Zelle auf der Basis steckt, zuständig ist.

Näheres findet man auf der Produktseite von Oroboros unter www.oroboros.at

Gewinner des Cluster Award 2022

Kategorie Life Sciences Tirol

„Mit „Oxia“ entwickelte das Life-Science-Unternehmen Oroboros Instruments ein System zur parallelen Erzeugung und Lagerung von Sauerstoff- und Wasserstoffgas für Labor-Anwendungen. Das Gerät ermöglicht es, Experimente im Life-Sciences-Bereich durchzuführen, selbst wenn ein Labor über keinen eigenen Zugang zu Gasen verfügt oder kein geschultes Personal verfügbar ist.“ © Standortagentur Tirol Wir freuen uns bei der Entwicklung der Oxia maßgeblich beteilig zu sein und gratulieren unserem Partner Oroboros Instruments GmbH zum Erfolg. Link zum Cluster Award Link zum News Beitrag